Liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde,

das außergewöhnliche Kunstprojekt PLEASE BE.ME hat am 1.5. begonnen. Der Kunstverein Neustadt freut sich auf neue Impulse der Wahrnehmung und Rezeption von Kunst. Sie sind herzlich eingeladen kostenlos teilzunehmen.

Es handelt sich um ein partizipatives Projekt, das erst durch die Teilnehmenden zum Leben erweckt wird. Die Künstlerin Michaela Hanemann ermöglicht Ihnen eine einzigartige Erfahrung, die zum Nachdenken anregen. Sie involviert Sie in eine analoge und digitale Kommunikation.

In Zusammenarbeit mit ausgewählten Galerien, Museen und Kunstvereinen gestaltet die Künstlerin, Manuela Hanemann ein temporäres digitales Netzwerk. Das Projekt wird mit einem Stipendium vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert.

Zwischen dem 1. Mai und dem 30. Juni stellt sie in einem Zeitfenster von jeweils zwei Stunden eine Verbindung zwischen zwei Kunstorten in der Region Hannover und auch in Wolfsburg und Hamburg her.

An einem Kunstort befindet sich ein Tablet-PC von hier aus können Sie die jeweils verbundene Ausstellung mit Hilfe eines lebenden Avatars besuchen.

Der Avatar ist ein echter Mensch, der durch ein Kostüm als Person neutralisiert wird. Er kann über mündliche Anweisungen durch die Ausstellung navigiert werden.So haben Sie die Möglichkeit sich Kunstwerke an einem entfernten Ausstellungsort anzusehen. Sie können sich sogar mit Personen im Raum unterhalten oder den Avatar Handlungen ausführen lassen. Teilweise sind Kurator/innen, Kunstvermittler/innen oder Künstler/innen vor Ort.

Termine in Neustadt: MONTAG 30.5. 14-16 Uhr

Ausgangspunkt: Artothek des Kunstvereins Neustadt (4-8 Teilnehmende) Besuch der Ausstellung: „Im Freien“ im Landesmuseum Hannover (Kuratorengespräch) MITTWOCH 15.6. 16.30 -18.30 Uhr

Ausgangspunkt: Kubus Hannover Besuch der Artothek des Kunstvereins Neustadt a. Rbge im Foyer des Gymnasiums Neustadt.