Die Artothek des Kunstvereins Neustadt a. Rbge. e.V.

 

 Möchten Sie Originalwerke von bekannten Künstlern in Ruhe bei sich zu Hause genießen? Wollen Sie sich von zeitgenössischer Kunst inspirieren lassen? Oder lieben Sie die Abwechslung und möchten Ihre Wohnung / Ihre Praxis / Ihr Büro mit aktuellen Kunstwerken gestalten? Wer sich etwas Gutes tun und mit Kunst umgeben will, muss diese nicht gleich kaufen. Neue Bilder oder Skulpturen lassen sich auch in der Artothek des Kunstvereins Neustadt ausleihen. Seien Sie gespannt auf die individuelle Begegnung mit Kunst in den eigenen vier Wänden, auf das tägliche Sehen: denn ein Kunstwerk auf Zeit zuhause zu haben - das erlaubt größere Nähe, ein tiefes Verständnis und damit mehr Freude an der Kunst.

 

 Der Bestand der Artothek umfasst rund 400 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Druckgrafik und Bildhauerei aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Nahezu alle Techniken und Stilrichtungen sind vertreten, sodass jeder sein Lieblingskunstwerk entdecken kann. Im Jahr 1990 gegründet wurde die Artothek durch kontinuierliche Ankäufe und großzügige Spenden ständig erweitert. So können Arbeiten international bekannter Künstler wie Pierre Alechinsky, Marc Chagall, Eduardo Chillida, Corneille, Wilfredo Lam, Bridget Riley, Emil Schumacher und Gerd Winner ausgeliehen werden.

 

 Überwiegend stammt die Leihkunst jedoch von anerkannten Künstlern aus der Region, wie z.B. Hartmut Bohl, Anne Brömme, Paula Fernandes-Perau, Gina Gass, Klaus Gerken, Peter Groß, Renate Heidbüchel, Uwe Herrmann, Karin Hess, Jens Hoff, Rainer Janssen, Bernhard Kock, Christiane Konietzny, Ursula Krämer, Hanno Kübler, Stefan Lang, Bernd M. Langer, Maja Nuttelmann, Esther Leger-Stier, Ingo Lie, Heini Linkshänder, Christiane Mauthe, Maren März, János Nádasdy, Ingrid M. Pawlowski, Wolfgang Schnibben, Christa Shelbaia,  Andreas Spengler, Katrin R. Tavernini, Sabine Thatje-Körber, Andreas Warlich und Rosemarie Würth.

 

 Wie kommen die Werke in die Artothek? Der Kunstverein kauft sie oder nimmt sie von Künstlern in Kommission. Ein Teil der Bilder wurde von Freunden und Förderern des Kunstvereins gespendet.

 

 Die Artothek versteht sich auch als ein Forum der regionalen Kunstszene, in dem Kunstvermittlung und Künstlerförderung betrieben wird. Durch Ankauf, Ausstellung und Verleih von Originalkunstwerken fördert die Artothek die Künstler. So ist es überwiegend möglich, dass ein Ausleiher, der sich von "seinem" Lieblingswerk nicht mehr trennen möchte, es auch erwerben kann.

 

 Die reguläre Ausleihdauer beträgt acht Wochen und kann einmal um acht Wochen verlängert werden. Die Bilder sind gerahmt und versichert. Die Ausleihe erfolgt gegen ein geringes Entgelt und beträgt pro Kalenderjahr 40 € für eine Einzelperson, 55 € für Familien und 10 € für Schüler und Studenten - für Mitglieder des Kunstvereins ist die Ausleihe sogar kostenlos.

 

 Wie wählen Sie die Kunstwerke aus? Ein großer Teil befindet sich im Ausstellungsraum. Ein bebilderter Katalog mit näheren Informationen über die Künstler liegt aus, so dass auch Vorbestellungen möglich sind. Oder, wie ein langjähriger Ausleiher sagt: "Am spannendsten und unterhaltsamsten ist die Auswahl durch Gespräche mit den anderen Ausleihern und Beratung durch die Geschäftsführerin Birgit Ricke".

 

 Sie finden die Artothek im Foyer des Gymnasiums, Gaußstraße 14, 31535 Neustadt. Die Öffnungszeiten sind immer mittwochs von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr (außer in den niedersächsischen Schulferien).

 

Leiterin der Artothek:

Birgit Ricke

Fon: 0151 - 17 26 70 38

Mail: artothek@kunstverein-neustadt.de