Beuys

Deutschland 2017 , Regie: Andres Veiel, 107 min, FSK 0

Aus 400 Stunden Bildmaterial, 300 Stunden Audiomaterial und 20.000 Fotos hat Andres Veiel für den Film so viel ausgewählt, dass ein faszinierendes Porträt des außergewöhnlichen Künstlers Beuys entstanden ist.

Aktuelle Interviews, private Fotografien und humorvolle Szenen zeigen hinter dem Mythos den Menschen Joseph Beuys in der Familie und im Atelier, ohne dass eine biographische Abfolge intendiert ist. Dabei kommen besondere und effektvolle filmische Gestaltungsmittel zum Einsatz.

Christoph Petersen von Filmstarts zog das Fazit: „Statt Beuys‘ Werke zu erklären, lässt Andres Veiel in seinem ansprechend gestalteten Kino-Dokumentarfilm vor allem den Kunst-Provokateur selbst sprechen – so werden dessen politische, gesellschaftliche, moralische und ästhetische Ideen wieder frisch in die noch immer brandaktuelle Debatte eingebracht.“

Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Filmabend mit einer perfomativen Einführung von Manila Bartnik (Osnabrück), die um 19.30 Uhr im Foyer stattfindet. Der Film beginnt im Anschluss.