Liebe Kunstfreunde,  wir besuchen am Freitag, den 1. September 2017,

 

PAULAS WELT – Annäherung an eine Legende
Hommage an Paula Modersohn-Becker

Vor 110 Jahren verstarb die Malerin Paula Modersohn-Becker (1876 Dresden – 1907 Worpswede) 31jährig, kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes, im Hause ihres Ehemannes Otto Modersohn – von den Kollegen im Dorf kaum wahrgenommen, von der Presse verrissen, vom Dichter-Freund R. M. Rilke in seiner Worpswede-Monografie nicht erwähnt.
Erst posthum ehrt er sie im »Requiem für eine Freundin«. In nur zehn Jahren hatte Paula Modersohn-Becker unbemerkt von ihren Malerkollegen ein Werk von beeindruckender Qualität geschaffen, das über 750 Gemälde sowie weitere Zeichnungen und Radierungen umfasst. Heute gilt die Künstlerin als bedeutende Wegbereiterin der Moderne.
Doch wer war Paula Modersohn-Becker, in welchem Kreis lebte und arbeitete sie, welche Vorbilder hatte sie? In welchem Zeitgeist entstand ihr Werk, das einerseits von den Menschen und der Landschaft Worpswedes, andererseits durch die Besuche in der Kunstmetropole Paris geprägt war. Diesen Fragen spürt die Ausstellung nach.


Eine einstündige Führung durch diese Ausstellung ist organisiert. Sie beginnt um 13 Uhr.

 

Ein fakultativer, individueller Teil des Besuches erlaubt im Anschluss an die Führung:

·       den Besuch des Cafés Hoetger gleich neben der Großen Kunstschau. Dort kann ein Imbiss eingenommen werden oder im Café Scheibner in der Bergstraße.

·       den Besuch der Ausstellung im Barkenhoff. Dort geht es um die
 " Familie", wie Paula sie nennt. Kunstgespräche, Lesungen, Musizieren mit Rainer Maria Rilke, Heinrich Vogeler, Otto Moderson, Martha Vogeler und Clara Rilke-Westhoff,...

·       den Besuch der Worpsweder Kunsthalle ( Bergstraße 17) hier geht es um Paula "Annäherung an eine Legende". Welche Vorbilder hatte sie, wie beeinflusste sie ihr Parisbesuch und Cézanne, wie wurde sie von ihren Zeitgenossen und der Presse wahrgenommen?


Hinfahrt:

ab  Bhf  NRÜ Gleis 1                                                9:40 Uhr  
an Hbf Bremen                                                       10:39 Uhr
ab Bremen (Bus 670,  direkt vor dem Bahnhof)  11:20 Uhr
an Worpswede ( Haltestelle Hemberg)                 12:05 Uhr

Rückfahrt: in 5er Gruppen:

ab  Bus-Haltestelle Hemberg                                 16:43 Uhr

an Hbf Bremen                                                        17:30 Uhr             

ab Hbf  Bremen Gleis 7                                          18:17 Uhr
an Bhf NRÜ:                                                            19:15 Uhr
 

oder:      

ab  Bus-Haltestelle Hemberg                                17:38 Uhr
an Hbf Bremen                                                       18:25 Uhr
ab Hbf Bremen Gleis 1                                          19:17 Uhr
an Bhf NRÜ:                                                            20:15 Uhr
          
 
Die Kosten betragen 15,00 € für Mitglieder oder 20,00 € für Gäste.


Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum  28. August auf das Konto des Kunstvereins

bei der Sparkasse Hannover.

Es freut sich Ingrid Dralle über Ihre Anmeldung bis zum 28.08.2017
unter  Tel: 05032 5142 (AB) oder
 dralleingrid@gmail.com

Mit herzlichen Grüßen im Namen des Vorstands und Beirats

 

Ingrid Dralle