Liebe Freunde der Kunst, liebe Freunde von kunst in kontakt

 

Zwei ungewöhnliche Kunstorte in Hannover werden im Januar 2021 zu eindrucksvollen Farb- und Lichträumen umgestaltet: 

 

Mit Beginn der Dämmerung leuchten, weithin sichtbar, Fassaden und Fensterelemente im Küchengartenpavillon am Lindener Bergfriedhof und am Projekthaus von Kunst in Kontakt in Herrenhausen. Das Thema Licht verbindet diese beiden Kunstorte miteinander, so entstand auch der Projekttitel 'Achse des Lichts'...

Quartier e.V. und kik.kunst in kontakt e.V. haben sich diese spektakuläre Kunstaktion ausgedacht und in Kooperation mit dem Lichtkünstler Helmut Hennig spontan und unbürokratisch umgesetzt, auch um ein Zeichen in dem kulturellen Vakuum dieser angespannten Zeit zu setzen: hier lebt die Kunst, und an diesen beiden Orten noch 'analog' erfahrbar, strahlt und leuchtet sie in der Dunkelheit dieser Tage....

Die Video- und Farbprojektionen 'Der Puls des Blauen Lichts' und 'ARTIFICIAL LASERSCAN' sind zeitgleich an beiden Orten ausschließlich vom Außenraum her zu sehen.

 

Location 1: Quartier e.V. Im Küchengartenpavillon, Am Lindener Berge 44, 30449 Hannover

'Der Puls des Blauen Lichts' (3D Hinterglasprojektion)

Mehrere Projektoren im Innenraum des Küchengartenpavillons werfen ein pulsierendes, sich ständig veränderndes Farbmuster in unterschiedlichen Blautönen auf die vier Rundbogenfenster des Pavillonturms. Geht man um das Gebäude herum, wird die 3 - Dimensionalität der Lichtinstallation aber auch deren Bezug zum Ort und zur Architektur der historischen Park- und Gebäudeanlage deutlich.

Präsentationszeiten:

Fr .15./ Sa 16.1./ So 17.1.2021, 17 – 20 Uhr

Fr 22.1./ Sa 23.1./ So 24.1.2021, 17 – 20 Uhr

 

Location 2: kik.kunst in kontakt: Kunstareal, Am Großen Garten 5a, 30419 Hannover-Herrenhausen

'ARTIFICIAL LASERSCAN' (Video- und Lichtinstallation)

Unzählige stroboskopartige Lichtimpulse werfen ihr Licht auf die Fassade des kik.projekthauses und scannen quasi die Architektur des im Dunkeln verborgenen Baukörpers ab. Hell leuchtenden Linien und geometrische Muster sind permanent in Bewegung, zeichnen sich für Sekundenbruchteile auf der Fassade des Gebäudes ab und hinterlassen flüchtige, Zeitraffer ähnliche Bild- und Lichtspuren.

Präsentationszeiten:

Fr 15.1./ Sa 16.1./ So 17.1.2021, 17 – 20 Uhr

Fr 22.1./ Sa 23.1./ So 24.1.2021, 17 – 20 Uhr

Hinweis:

Die Lichtinstallationen sind an beiden Orten ausschließlich vom Außenbereich einsehbar. Die beste Sichtbarkeit der Projektionen ist mit Eintreten der Dunkelheit gegeben. Bitte halten Sie sich an die aktuellen Corona-Regeln!

 

Have a nice Time in a nice Place - Grüße von kik.kunst in kontakt